deutsch0english0italiano0russisch
Ometeotl und Omecihuatl0
Die Wiederentdeckung der wahren Zeit
0
0
Die Yok 'Hah Maya Nahual Tradition
Die Wiederentdeckung der wahren Zeit
space
- Die Yok'Hah Maya Nahual Tradition
- Was ist Nahual ?
- Was ist Yok'Hah ?
- Der verkörperlichte Mayakalender


Die verschiedenen mexikanischen Völker wie Tolteken, Azteken und Mayas betrachteten die sogenannte Wirklichkeit als ein dynamisches und energetisches Ereignis, das man erschaffen kann, wie man möchte - wenn man frei ist. Freiheit bedeutet in den alten mexikanischen Traditionen, die Zeitlosigkeit des Menschen zu erleben und nicht an einem bestimmten Verhalten oder Gedankenmuster festzuhalten.

Die Wirklichkeit können wir erschaffen und in dem Maße in verschiedene Realitäten verwandeln, wie wir unsere Verbindung mit unserer Urkraft wiederherstellen und benutzen. Wenn wir diese ursprüngliche Kraft in uns erkennen, entdecken wir auch unsere persönliche Macht. Diese Kraft ist die kreative Lebensenergie, die aus unserer inneren Quelle als Mensch entspringt. Wenn wir unsere energetischen Quellen wieder aktivieren, beginnt die Zeit in uns zu fließen und wir sehen die bis dahin unsichtbare andere Seite der Welt. Sie funktioniert außerhalb der Rationalität und Logik und ist eine Ebene, in der die gesellschaftlichen Regeln und Konventionen zerbrochen werden, die unser inneres magisch-kreatives Ich beschränken. Dann werden wir frei.

space
space mandala space
space
Wenn die Wirklichkeit sich in sich selbst verschließt, beginnt sie alltägliche Verhaltens- und Gedankenmuster zu entwickeln. Diese Muster bewirken, dass wir in einer Zeit gefangen sind, die uns nicht gehört. In dieser Zeit existieren wir an einem Ort, der nicht der ist, an dem wir eigentlich leben. Wir sind nicht mehr in der Gegenwart anwesend. Dieses Gefangensein in der Nichtzeit ist der Grund für Krankheiten und Unglück der Seele. Wir erleben eine schon vergangene Zeit, in der wir an bestimmten, nicht mehr existierenden Situationen, Erinnerungen, Personen und Objekten festhalten. Die Unfähigkeit, die Vergangenheit loszulassen, hält unsere wahre Existenz dort fest, so dass wir das Hier und Jetzt nicht erleben.

Genau wie der Blick in die Vergangenheit bewirkt unsere Erwartung an eine nicht existierende Zukunft, dass wir unsere emotionale Armut auf einen unsichtbaren Ort projizieren. Die Zukunft ist aber unfassbar, sie ist ein unbekanntes Land, eine noch nicht geschehene Zeit. Wenn wir die Zukunft einer physischen Position zuordnen würden, befände sie sich hinter uns wie unser Rücken und nicht vor uns, wo die westlichen Kulturen sie normalerweise einordnen.

Plastisch veranschaulicht ist das, was ich sehe, wenn ich vorwärts gehe, meine Vergangenheit - eine fassbare Zeit, die ich als konkretes Objekt mit meinen Händen berühren kann. Wenn ich mich dann rückwärts bewege, verabschiede ich mich von der Vergangenheit und laufe in die Zukunft. Wichtig ist, dass ich die Gegenwart mit jedem Schritt erlebe, den ich in das unbekannte Zukunftsland mache. Auch heute noch laufen die mexikanischen Völker auf diese Weise durch die Zeit.

Für die Mayas ist die Zeit nicht linear; sie haben im Laufe ihrer Geschichte versucht, die wahre Zeit des Menschen zu entdecken, zu erleben und frei zu setzen. Die wahre Zeit ist die Macht der Gegenwart, wo jede Zelle, jedes Organ und jeder Körperteil unseres Organismus in der ewigen Zeit des gegenwärtigen Augenblicks lebt. Die Maya entwickelten den Weg des Nahuals, um diesen zeitlosen Zustand zu erreichen. In diesem Zustand befindet sich der Ort, wo wir uns in Nahuales verwandeln - Männer und Frauen mit enormer Kraft und Energie, die mit dem Universum und ihrem Selbst verbunden sind.
space